Die Ophyr-Legende
Fantasiestück von Gernot Gingele

35 Spieler 25-35 Spieler (Besetzung variabel)
Spielzeit: ca. 120 Minuten
Mindestaufführungsgebühr: 75,00 € (inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer)

Download Leseprobe

Als vor Urzeiten die Welt in zwei Teile auseinanderbrach, entfernte sich die Welt der Menschen von der Welt des „Zwischenalters“. Das hier entstandene „Mittelreich“ ist unserer Welt ähnlich, aber nicht gleich. Beide Sphären dürfen sich nicht mehr berühren, da das ihren Untergang herbeiführen könnte. Doch als das Mittelreich durch die teuflische Macht des Schwarzen Prinzen in größte Gefahr gerät, besinnt sich die rebellische Seherin Mirah auf eine alte Prophezeiung: Nur sieben Kinder aus der anderen Welt können das drohende Schicksal abwenden. Ihrem Ruf folgen tatsächlich sieben Schüler einer hochmodernen Laborschule, die dem Abenteuer nicht widerstehen können und der Fantasielosigkeit des E-Learnings entfliehen. Im Mittelreich angekommen, erhalten sie ihren Auftrag: Sie sollen das Wolfsungeheuer Ophyr töten, da niemand sonst dazu in der Lage ist. Die sieben bestehen ihre Prüfungen und töten schließlich den Riesenwolf. Am Ende kehren sie in ihre Welt zurück, doch ein Zwischenfall zwingt sie, erneut das Mittelreich aufzusuchen.
Das Theaterstück zeichnet den Weg der sieben nach, die ihre Konflikte und Streitereien genauso überwinden, wie sie sich zusammenraufen und ihre Angst und ihren Zweifel besiegen müssen.

Stück unverbindlich zur Ansicht bestellen


Zurück